Homöopathie

Was ist Homöopathie?
Homöopathie ist eine Heilkunst! Sie befasst sich mit spezifischen Therapieansätzen für die individuelle Manifestation akuter und chronischer Erkrankungen. Es sind keine standardisierte Wirkungen für typische gesundheitliche Probleme, sondern es handelt sich um die ganzheitliche, individuelle und therapeutische Lösung eines Problems.
Bei der Erklärung der Homöopathie kommt man nicht um den Begründer, Samuel Hahnemann (1755 -1843), vorbei. Als Arzt und Chemiker verdiente er lange Zeit seinen Lebensunterhalt als Schriftsteller und Übersetzer. Als solcher übersetzte er medizinische Schriften, u.a. einen Artikel über die Heilwirkung der Chinarinde bei Malaria. Daraus resultierte die Idee von Hahnemann, dass man als Gesunder nach Einnahme von Chinarinde eigentlich auch Malariasymptome bekommen müsse. Er wagte den vielzitierten Selbstversuch und schrieb, dass „alle mir sonst beim Wechselfieber gewöhnlichen Symptomen“ hervorgerufen wurden – „doch ohne eigentlichen Fieberschauder“.
Es folgten zahlreiche Selbst- und Fremdversuche, auch mit giftigen Substanzen. Erst viel später entwickelte er die Potenzierung der Arzneien, in der durch Verschüttelung und Verreibungen die Information der Arznei an die Trägersubstanz weiter gegeben wird. Der Begriff der Verdünnung ist daher nicht korrekt.
Durch den Chinarindenversuch wurde der Begriff des Ähnlichkeitsprinzips entwickelt: Simila similibus curentur – Ähnliches soll mit Ähnlichem behandelt werden.
Ein kranker Mensch kann mit einer Arznei mit möglichst ähnlichem Wirken oder Information, wie bei einem Gesunden, geheilt werden. Die Homöopathie („homoios“= ähnlich; „pathos“ = Leiden) aktiviert die Selbstheilungskraft des Menschen.
Homöopathie wirkt bei akuten und chronischen Erkrankungen, eignet sich gut als alleinige Medizin oder im Rahmen komplementärer Therapiestrategien.
Ich bin in der klassischen Homöopathie ausgebildet. Hierbei ist mein Bestreben, nach einem Anamnesegespräch und körperlicher Untersuchung die beschriebenen Symptome und Befindlichkeiten zu repertorisieren und nach dem Simile – Prinzip die (alleinige) Arznei aus der Materia Medica zu verschreiben (Einzelmittelgabe). Bei akuten Erkrankungen geschieht ein zeitnahes Feedback, üblicherweise erfolgt sonst nach mindestens 14 Tagen ein kurzes Gespräch, um die Wirkung der verschriebenen Arznei zu überprüfen.

Investition einer homöopathischen Behandlung:
Erstanamnese

Kleinkinder und Jugendliche  90,- € (Zeit ca. 1,5 bis 2 Stunden)
Erwachsene                               180,- € ( Zeit ca.  3 Stunden)

Folgeanamnese
Kurze Informationen per Telefon bzgl. des Therapieverlaufes sind frei
Längere Telefongespräche (bis 20 Min): 8,20 bis 16,40,- €
ausführliche Folgeanamnese                         80 bis 120,- € (Zeit ca.1,5 bis 2 Stunden):

Bei akuten Beschwerden erfolgt die Berechnung nach Zeitaufwand: ca. 25 bis 50,- €

Rufen Sie mich gerne an

0162 8044866


Hinweis:
Leistungen von HeilpraktikerInnen werden in der Regel nicht von gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Ausnahmen bilden die privaten Zusatzversicherungen, die z.T. gerade für Kinder häufig recht günstig sind.